U20 kann in Warbeyen keine Punkte mitnehmen

In einer Nachholpartie der Regionalliga West trat das Förderturmteam der SGS Essen bei der Ersten des VfR SW Warbeyen an. Trotz einer Leistungssteigerung in Halbzeit zwei fuhren die Ruhrstädterinnen ohne Punkte nach Hause.

Die erste Halbzeit ist schnell erzählt: Die Gäste kamen über ein paar Angriffsversuche nicht hinaus und fanden nicht wirklich ins Spiel. Aus einem versuchten Spielaufbau heraus gerät in der eigenen Spielhälfte ein Rückpass direkt in die Füße von Sandra Starmanns, die nach einigen Metern freien Lauf keine Probleme hat die VfR-Führung (26.) zu erzielen.

Es häuften sich danach individuelle Fehler und technische Unsauberkeiten. Warbeyen nutzte diese Fehler immer wieder für Tempogegenstöße und ließ dabei einige Chancen liegen. Einen dieser schnellen Vorstöße verwandelte dann Hanna Hamdi (35.) zur 2:0-Pausenführung.

In Halbzeit zwei kam Essen besser in die Begegnung und erhöhte den Angriffsdruck. Es dauerte jedoch bis in die 65. Minute als Josefine Karsties den Anschlusstreffer erzielen konnte.
Im Anschluss bemühte sich die U20 darum, für Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu sorgen. Wirklich zwingende Torchancen gab es aber nur wenige. Warbeyen schaltete im zweiten Durchgang nach Ballgewinn immer wieder schnell um, ohne jedoch ihre Chancen zu nutzen.

Jonas Kaltenmaier: „Wir haben uns heute unnötig schwer mit dem Rasen getan. Da hat einfach auch die richtige Einstellung gefehlt. Das 1:0 legen wir auf und spielen danach noch zerfahrener. In der zweiten Halbzeit haben wir dann nochmal mehr investiert.
Ein Punkt war im zweiten Durchgang drin, aber wir waren heute einfach zu oft zu unkonzentriert und müssen daher die Niederlage akzeptieren.“

SGS Essen U20:
Elisa Strock - Yaren Erkan, Inger Struwe, Melina Koffler, Lena Wicker, Miriam Hils, Chaleen Klöß (65. Elea Goldberg), Nicole Schulz (76. Juliette Gier), Jule Schnieder, Anna Moczarski, Josefine Karsties

Spielplan U20

© SGS-Bericht

Zurück

Last update: 20.02.2020 - 21:42