SGS unterliegt Eintracht Frankfurt

Die SGS Essen hat ihr erstes Heimspiel in der neuen Saison verloren. Gegen Eintracht Frankfurt unterlagen die Essenerinnen 1:3 (1:2).

Die SGS ging mit derselben Elf wie gegen Wolfsburg ins Spiel und setzte früh die erste Duftmarke: Nicole Anyomi gewann das Laufduell gegen eine Frankfurterin, umkurvte die Torhüterin und schob zur Führung ein (7.). Die schnellen Passkombinationen der Eintracht bereiteten den Essenerinnen Probleme. Nach einer Viertelstunde entschied Schiedsrichterin Miriam Schwermer auf Elfmeter für Frankfurt, nachdem eine Essenerin im Strafraum zu spät kam. Laura Feiersinger verwandelte sicher (15.). Kurz vor der Pause erhöhte die SGE auf 2:1, Verena Aschauer traf per Freistoß aus dem rechten Halbfeld (40.).

In der zweiten Hälfte verwaltete Frankfurt die Führung, während sich die SGS keine zwingenden Chancen erspielen konnte. Zudem sorgten Unsicherheiten im Aufbauspiel für einige Chancen der Frankfurterinnen. Eine davon nutzten die Gäste zur Vorentscheidung: Nach einem Fehlpass in der SGS-Defensive schlenzte Laura Freigang den Ball über Stina Johannes hinweg ins obere Toreck (75.).

SGS-Trainer Markus Högner nach dem Spiel: „Wir haben mit viel Schwung angefangen und gehen verdient in Führung. Danach sind uns zu viele individuelle Fehler unterlaufen, das darf uns auf diesem Niveau nicht passieren. Frankfurt hat das Ergebnis dann clever runtergespielt. Für uns geht es jetzt erstmal darum, dass wir uns stabilisieren und Punkte einfahren. Damit fangen wir direkt morgen im Training an, dann kriegen wir das schon in die richtige Richtung.“

Aufgrund der anstehenden Länderspielpause geht die FLYERALARM Frauen-Bundesliga erst in zwei Wochen weiter. Am Sonntag, 27. September, ist die SGS bei Aufsteiger Werder Bremen zu Gast. Anstoß ist um 14 Uhr.

© SGS-Bericht

Zurück

Last update: 20.02.2020 - 21:42