SGS-Spielerinnen international im Einsatz

In der anstehenden 14-tägigen Länderspielpause sind auch wieder Spielerinnen der SGS Essen in internationalen Qualifikationsspielen und Lehrgangsmaßnahmen involviert.

Für die WM 2023 in Australien und Neuseeland werden die nächsten Qualifikationsspiele ausgetragen. Von der SGS Essen ist Jill Baijings von Bondscoach Mark Parsons für das niederländische A-Team eingeladen worden.
Die 20-jährige offensive Mittelfeldspielerin spielt in ihrer 2. Saison erfolgreich für den Ruhrgebietsclub in der Frauen-Bundesliga.
Jill durchlief in den Niederlanden von der U15 bis hin zur U19 alle Jahrgangs-Auswahlteams und hofft jetzt auf erste Einsatzminuten gegen Zypern (22.10) in Larnaca und vier Tage später gegen Belarus (26.10.21) in Minsk.

Zu einem U20 DFB-Ausbildungslehrgang reisen auf Einladung der verantwortlichen Trainerin Kathrin Peter, aus dem Bundesliga-Team der Ruhrstädterinnen Beke Sterner, Laureta Elmazi, Miriam Hils und Carlotta Wamser an. Der siebentägige Lehrgang (19.-25.10) findet in Krefeld statt.

Für die schweizerischen U19-Auswahl ist Ella Touon nominiert werden. Die 18-jährige defensive Bundesligaspielerin wird in Limerick (Irland) an der ersten Qualifikationsrunde für die U19-EM teilnehmen. Dort treffen die Eidgenossen auf Nordirland (20.10.), Irland (23.10.) und England (26.10).

Für die türkische U19-Auswahl ist wieder Yaren Erkan nominiert worden. Die Regionalligaspielerin aus dem Schönebecker U20-Team, ist für drei U19-EM Qualifikationsspiele gegen Dänemark (20.10.), Finnland (23.10.) und Ungarn (26.10.) eingeplant. Alle Spiele werden in Kopenhagen (Dänemark) ausgetragen.

In der U17-Regionalliga spielt für die Essenerinnen die erst 15-jährige Šejla Dedić. Sie hatte eine Einladung in die U17-Auswahl von Bosnien-Herzegowina erhalten. In Zenica nahm Šejla kürzlich an einer viertägigen Ausbildungsmaßnahme teil.

© SGS-Bericht

Zurück

Last update: 20.02.2020 - 21:42