SGS empfängt Leverkusen

Der siebte Spieltag in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga steht an. Am Sonntag, 18. Oktober, spielt die SGS Essen zuhause gegen Bayer 04 Leverkusen. Anstoß im Stadion Essen ist um 14 Uhr.

Mit einem Heimspiel beschließt die SGS das erste Saisondrittel: Am kommenden Sonntag ist Bayer Leverkusen zu Gast im Ruhrgebiet. Das letzte Spiel zwischen den beiden Teams ist zwar erst ein halbes Jahr her, hat aber schon jetzt seinen Platz in der SGS-Historie sicher: Im Juni zog die SGS nämlich durch den 3:1-Auswärtserfolg in Leverkusen ins DFB-Pokalfinale ein. Die Werkself ist gut in die Saison gestartet: Aus sechs Spielen haben die Leverkusenerinnen zehn Punkte ergattert. Damit steht das Team von Trainer Achim Feifel auf dem fünften Tabellenplatz. Neben Siegen gegen Freiburg, Duisburg und Bremen holte Leverkusen auch ein achtbares Unentschieden in Frankfurt. Auf die SGS wartet aber nicht nur ein Gegner auf Augenhöhe, sondern auch ein bekanntes Gesicht: Für Nina Brüggemann, die vor der Saison von Essen nach Leverkusen wechselte, ist es das erste Pflichtspiel gegen ihren alten Verein. Fünf Jahre lang trug die Defensivspezialistin das Trikot der Essenerinnen.

Hinter der SGS liegt eine anstrengende englische Woche: In den Heimspielen gegen München (0:2) und Hoffenheim (0:3) konnte sich das Team von Markus Högner trotz guter Ansätze nicht belohnen. Umso mehr freute sich die Mannschaft am vergangenen Sonntag über die drei Punkte in Meppen (3:1). Mit einem Sieg kann die SGS nun den Sprung in die obere Tabellenhälfte schaffen und bis auf einen Punkt zu Leverkusen aufschließen.

SGS-Trainer Markus Högner vor dem Spiel am Sonntag: „Mit Leverkusen erwartet uns ein schwerer Gegner, der viel nationale und internationale Erfahrung in seinem Kader hat. Im Vergleich zur letzten Saison ist das Team nochmal etwas stärker geworden. Wir werden uns gut vorbereiten, um auch zuhause endlich erfolgreich zu sein.“

Die Statistik spricht für die SGS: Aus 18 Duellen in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga ging die SGS zehn Mal als Sieger vom Platz. Jeweils vier Mal gab es ein Unentschieden oder einen Leverkusener Sieg.

© SGS-Bericht

Zurück

Last update: 20.02.2020 - 21:42