Aktuelles rund um die Mannschaften

Vertragsverlängerung bei der SGS Essen

Club aus der Ruhrmetropole und Kirsten Nesse verlängern um zwei weitere Jahre

Kirsten Nesse und Philipp Symanzik in der Geschäftsstelle der SGS Essen - Foto: © Klaus in der Wiesche

Kirsten Nesse und die SGS Essen gehen auch in Zukunft gemeinsame Wege: Die Angreiferin und der Verein von der Ardelhütte verlängerten den auslaufenden Kontrakt bis zum 30. Juni 2020.
 
Die 22jährige spielt seit Sommer 2015 für die Schönebeckerinnen, nachdem sie zuvor für den Zweitligisten Herforder SV auflief und in 40 Partien 17 Tore erzielte. Mit dem Club aus Ostwestfalen stieg sie 2014 in die Allianz Frauen-Bundesliga auf. Unvergessen ist ihr Erstliga-Debüttreffer im Dress des HSV nach nur 48 Sekunden. Bis zu ihrer schweren Verletzung in der vergangenen Spielzeit (Mittelfußbruch am 23. April 2017 beim SC Sand) absolvierte Kirsten Nesse 41 Begegnungen im Fußballoberhaus (acht Treffer). Nach umfangreichen Reha-Maßnahmen beim
SGS-Gesundheitspartner Fusion5 Performance ist sie mittlerweile wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und arbeitet intensiv an ihrem Comeback.

SGS-Spielerin Kirsten Nesse: „Ich freue mich sehr, dass die SGS mir das Vertrauen entgegenbringt, mich in dieser schwierigen Zeit so gut unterstützt und alles möglich macht – dass finde ich nicht selbstverständlich! Ich möchte natürlich erst einmal wieder fit werden und dann mit dem Team die positive Entwicklung der letzten Monate weiter voran bringen, um die gemeinsam gesteckten Ziele zu erreichen!“  

SGS-Cheftrainer Daniel Kraus: „Es ist schön, dass Kirsten nach der sehr langen Verletzungspause jetzt wieder zurück im Mannschaftstraining ist. Die letzten Monate waren durch viele Auf´s und Ab´s gekennzeichnet. Trotzdem hat Kirsten nie aufgegeben und jedes Hindernis erfolgreich aus dem Weg geräumt. Mit ihrer Mentalität und dynamischen Spielweise wird sie uns auf dem Platz weiterhelfen. Ich freue mich daher sehr über die Verlängerung des Vertrages und auf die weitere Zusammenarbeit.“     

SGS-Geschäftsführer Philipp Symanzik: „Kirsten Nesse verkörpert für uns genau den Typus Spielerin, den wir für die künftige Ausrichtung der SGS Essen benötigen: Kämpferisch eingestellt, immer positiv denkend und mit einem unbändigen Willen. Natürlich ist die lange Verletzungszeit für sie eine große Herausforderung. Doch sie war schon in der Reha oder beim Aufbautraining zu 100% fokussiert und auch abseits des Platzes enorm viel für den Verein aktiv. Von daher sind wir sehr glücklich, auch in Zukunft gemeinsam mit Kirsten den SGS-Weg gehen zu können.“

Foto: © Klaus in der Wiesche

© SGS-Bericht

Zurück