Aktuelles rund um die Mannschaften

U17 verliert klar im Halbfinale gegen Wolfsburg

Am Samstag waren die U17-Juniorinnen zu Gast beim VfL Wolfsburg zum Halbfinale um die deutsche Meisterschaft. Das Hinspiel ging klar mit 0:6 (0:3) verloren.
Zusammengefasst waren die Essenerinnen sowohl in der ersten als auch in der zweiten Halbzeit unter Druck. Zwar löste die SGS Essen nach dem 0:3-Halbzeitstand die zweite Halbzeit etwas besser, jedoch konnten weitere drei Gegentreffer, darunter zwei unnötige Standardtore, nicht verhindert werden.
Insbesondere in der 2. Halbzeit hatte Essen die Chance auf einen Ehrentreffer, dieser wollte allerdings nicht fallen. So blieb es beim 0:6-Endstand aus Essener Sicht.    

„Unter dem Strich müssen wir heute neidlos anerkennen, dass wir als Team nicht auf dem Niveau spielen konnten, dass Wolfsburg abgefordert hat. Wolfsburg war uns in allen Belangen überlegen. Für das Rückspiel gilt daher die Devise, jedes Spiel beginnt bei 0:0. Wir wollen unsere Haut zuhause möglichst teuer verkaufen. Es darf bei Allem allerdings nicht in Vergessenheit geraten, dass wir nur auf Grund des Staffelsieges die Möglichkeit hatten, uns mit Wolfsburg zu messen. Bereits das war ein toller Erfolg“, so Trainer Fabian Holzmann nach dem Spiel.    

SGS Essen U17:
Sophia Winkler – Assiza Walther, Melina Koffler, Jette Ter Horst, Patrice Plaßmann (40. Sophie Neugebauer), Bente Fischer, Selin Mercan, Seval Cakan, Laureta Elmazi (40. Juliette Gier), Linette Hintzen (40. Anne Hüwels), Chaleen Klöß (72. Celine Vaupel)

© SGS-Bericht

Zurück