Aktuelles rund um die Mannschaften

U17 siegt gegen den FC Iserlohn

Verwandelt sicher den Strafstoß: Sophie Neugebauer (SGS Essen)

Am Samstag war der FC Iserlohn zu Gast an der Ardelhütte. Unter stürmischen Wetterbedingungen und nach einer Blitz/Donner-Unterbrechung konnten sich die SGS-Talente am Ende mit 2:0 (2:0) durchsetzen und die Tabellenführung in der Juniorinnen-Bundesliga West/Südwest festigen.

Nach dem ernüchternden 0:0 im Hinspiel hatten die Essenerinnen noch was gut zu machen. Entsprechend engagiert gingen die Essenerinnen zur Sache  und erspielten sich eine klare Feldüberlegenheit. Nach neun Spielminuten gelang den Essenerinnen dann auch folgerichtig durch einen Elfmetertreffer von Sophie Neugebauer die Führung.
Das Spiel blieb einseitig. Im Anschluss an eine Ecke war es dann Anne Hüwels in der 15. Spielminute, die zum 2:0 einnetzte.
Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit versäumten es die Essenerinnen dann das Ergebnis höher zu schrauben.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel durch weitere Wetterkapriolen geprägt. Zu Starkregen und starken Windböen gesellte sich Hagel und Gewitter, daher wurde das Spiel für einige Zeit unterbrochen. Diese äußeren Randbedingungen trugen nicht zum Spielfluss bei. Der FC Iserlohn wurde etwas stärker, konnte jedoch nicht entscheidend vor das Tor der Essenerinnen kommen. So blieb es beim 2:0-Sieg der Essenerinnen.

„Hinter dieses Spiel können wir einen Haken machen. So ein Wetter habe ich aber selten erlebt. Das Spielerische war dadurch schwierig. Nichtsdestotrotz haben die Mädels das heute ordentlich gelöst und verdient 2:0 gewonnen. Am nächsten Wochenende geht es jetzt nach Leverkusen. Ein komplett anderer Gegner auf den wir uns intensiv vorbereiten werden und nächste Woche alles raushauen werden“, so Trainer Fabian Holzmann nach dem Spiel.

SGS Essen U17:
Lara Heidemeyer (68. Josefine Osigus) – Assiza Walter, Patrice Plaßmann, Sophie Neugebauer, Melisa Sipovic, Seval Cakan, Jette Ter Horst, Anne Hüwels, Chaleen Klöß (68. Shelbi Appiah), Emily Tichelkamp (55. Laureta Elmazi), Sina Nowitzki (55. Celine Vaupel)

© SGS-Bericht

Zurück