Aktuelles rund um die Mannschaften

U16 unterliegt dem Tabellenführer

Am Samstag begann mit dem 12. Spieltag in der B-Juniorinnen Regionalliga West das neue Kalenderjahr für die U16-Mädchen der SGS Essen. Es ging zum Spitzenspiel nach Ibbenbühren.

Die Essenerinnen kamen sehr schleppend ins Spiel und gerieten früh durch einen schönen Fernschuss in Rückstand.
Danach erspielten sie sich die Ruhrstädterinnen Chancen, die aber ungenutzt blieben. Gefährlichste Situation war ein Freistoß aus 25 Metern, der von der Arminia-Torfrau gut gehalten wurde.

Kurz darauf ein Fehler im Essener Spielaufbau, der von Ibbenbühren gnadenlos zur 2:0-Führung ausgenutzt wurde.

Die Essenerinnen gaben sich nicht auf. Sie bekamen mehr Kontrolle über das Spiel und hätten sich auch mit dem Abschluss belohnt, aber es wurde auf Abseits entschieden. Eine von vielen strittigen Entscheidungen, die getroffen wurden.

In Halbzeit zwei kamen die Gastgeber besser aus der Kabine und erzielten direkt das 3:0.
Trotzdem machten die Gäste aus Essen weiter. Alle Mühen waren dahin als durch einen Freistoß aus 30 Metern Arminia Ibbenbüren auf 4:0 erhöhte. Das Spiel war entscheiden.

Es war ein glückloses Spiel unter unglücklichen Bedingungen. Leider gelang den jungen Essenerinnen nicht viel und so muss sich der SGS-Nachwuchs beim Tabellenführer verdient, aber viel zu hoch, geschlagen geben.

SGS Essen U16:
Leonie Bendzulla - Yaren Erkan, Katharina Tupputi, Shirley Huiskens, Juliette Gier, Lucy Karwatzki, Sina Kreuz, Tamina Gähler, Paulina Schlitzkuß, Josefine Karsties, Jacqueline Pönsgen, Maxima Bellscheidt, Kea Veldhuis, Frauke Kaplon und Nicole Schulz

© SGS-Bericht

Zurück