Aktuelles rund um die Mannschaften

U16 der SGS siegt deutlich beim Reviernachbarn Duisburg

Doppeltorschützin Tamina Gähler (SGS Essen)

Der 16. Spieltag in der B-Juniorinnen Regionalliga war für die SGS-Talente ein sehr erfolgreicher. Gegen die U17 des MSV Duisburg generierte das Team von Jonas Kaltenmaier einen überlegenen 7:0-Erfolg (3:0).

Anfangs taten sich die jungen Essenerinnen schwer ins Spiel zu kommen, erspielten sich jedoch einige Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. Erst in der 31. Minute, als Schönebeck Schritt für Schritt besser ins Spiel kam, fiel das 1:0 nach guter Vorlage von Maxima Bellscheidt durch Kea Veldhuis.
In der 37 Minute erhöhte Lucy Karwatzki nach genialer Vorlage von Yaren Erkan zum 2:0. Wiederum nur 100 Sekunden später erzielte Erkan das 3:0 selbst.

Nach der Halbzeit fand das Spiel zu 85 % in der Hälfte der abstiegsbedrohten Duisburgerinnen statt. Tamina Gähler nutzte die Unsortiertheit in der Abwehr und schraubte in der 46. Minute den Spielstand auf 4:0.
In der 53. Minute erzielte Veldhuis das 5:0 und damit ihren zweiten Treffer in dieser einseitigen Begegnung. Nicole Schulz machte mit ihrem Treffer (68.) das halbe Dutzend voll und erneut Gähler stellte dann den beeindruckenden 7:0-Endstand her.

Zum Ende hin gab es noch weitere Chancen für die SGS Essen, aber es blieb beim 7:0.

Trainer Kaltenmaier: „Das Ergebnis ging in der Höhe vollkommen in Ordnung, wenn gleich man sagen muss, dass Duisburg auch gute Gelegenheiten hatte, aber alles in allem doch die unterlegene Mannschaft war.“

Schon am Dienstagabend geht es für die U16 Mädchen von der SGS Essen weiter. Dann steht das Heimspiel gegen den Tabellennachbarn SSV Rhade an.

SGS Essen U16:
Josefine Osigus - Yaren Erkan, Katharina Tupputi, Juliette Gier, Lucy Karwatzki, Sina Kreuz, Tamina Gähler, Shelbi Appiah, Liska Behrens, Paulina Schlitzkuß, Josefine Karsties, Jacqueline Pönsgen, Leonie Bendzulla, Maxima Bellscheidt, Kea Veldhuis und Nicole Schulz

© SGS-Bericht

Zurück