Aktuelles rund um die Mannschaften

U16 - Belohnung für eine gute Leistung bleibt aus

Am Samstag war die U16 zu Gast beim 1. FC Köln. Es sollte ein erneuter Anlauf zum ersten Saisonsieg werden.

Die erste Halbzeit war geprägt von hohem Tempo. Beide Teams führten eine intensive Partie und es ging hin und her, wobei sowohl auf Kölner als auch auf Essener Seite etliche Abschlussmöglichkeiten erspielt wurden. Eine davon nutzten die Kölnerinnen zum Führungstreffer in der 30. Spielminute. Kaum zwei Minuten später ergab sich eine ausgezeichnete Gelegenheit zum Ausgleich, die erst einmal ungenutzt blieb.

In der Halbzeit wurde eine kurze Spielanalyse durchgeführt und mit einer taktischen Änderung relativ rasch wieder auf den Platz gegangen. Die Schönebeckerinnen waren gewillt, das Spiel zu drehen. Dieser unbändige Wille schwappte auf die Essener Zuschauer über, die unterstützend auf das Team einwirkten. Ein leichtes Übergewicht erspielend, konnte in der 64. Minute Sophie Grzywacki auf Elea Golberg ablegen, die den Ball zielsicher in das gegnerische Gehäuse bugsierte.

Den ersten Saisonsieg vor Augen wurden weitere Abschlussmöglichkeiten errungen. Aber auch Köln kam noch einmal stärker auf und konnte sich in den letzten Minuten zwei Eckbälle erkämpfen, von denen einer zum Torerfolg führte. Sekunden später der Abpfiff. Leere Gesichter bei den Schönebeckerinnen. Enttäuschung pur. Hier war mehr drin.
Fazit: „Das Team hat vor allen Dingen in der zweiten Halbzeit ein gutes Spiel abgeliefert. Doch wie zuletzt konnten wir den verdienten Lohn nicht einfahren. Das schmerzt ungemein. Es liegt am Trainerteam der Mannschaft, Lösungen an die Hand zu geben.“

SGS Essen U16:
Celina Hoffmann - Sophia Scuderi (78. Elli Faaßen), Inger Struwe, Tereza Hlavova, Mara Koch, Lucy Karwatzki, Frauke Kaplon, Julia Flöttchen (46. Sophie Grzywacki), Elea Golberg, Jule Schnieder (46. Jacqueline Pönsgen), Merle Greulich (80. Alisa Grünwald)

© SGS-Bericht

Zurück