Aktuelles rund um die Mannschaften

U15 mit guter Vorstellung

Den Tag der Deutschen Einheit verbrachten die U15-Juniorinnen in Rheda-Wiedenbrück, um am C-Juniorinnen-Nachwuchs-Cup des Westdeutschen Fußballverbandes teilzunehmen. In der Tönnies Arena wurde die SGS der Vorrundengruppe mit dem FSV Gütersloh und Borussia Mönchengladbach zugelost.

Im ersten Gruppenspiel gegen Gütersloh konnten die Essenerinnen das Spiel weitgehend bestimmen, versäumten es jedoch eine frühe Entscheidung herbeizuführen. Der einzigen Treffer der Begegnung gelang Jule Schnieder nach Vorarbeit von Nike Brinkmann.

Im Spiel gegen die Borussia aus Mönchengladbach wechselten sich Licht und Schatten ab. Relativ früh konnten die Borussen den Führungstreffer erzielen. Jedoch gelang der SGS postwendend der Ausgleich durch Jule Schnieder nach Vorlage von Nike Brinkmann. Das Spiel wog hin und her, bis gut fünf Minuten vor Spielende Stella Senk sich auf der rechten Außenbahn durchsetze und auf Sophie Grzywacki passte, die den Ball humorlos ins Gladbacher Gehäuse schoss. Damit war Platz 1 in der Gruppe und das Halbfinalticket gebucht.

Hier trafen die Schönebeckerinnen auf den VfL Bochum. Ein unkonzentrierter Beginn führte zum Führungstreffer der Bochumerinnen. Die Ruhrstädter benötigte eine gewisse Anlaufzeit um in das Spiel zu finden. Das Team erarbeitete sich ein Chancenplus, das bis kurz vor dem Anpfiff ungenutzt blieb. Johanna Nauels gelang es, den Ball im Bochumer Strafraum auf Sophie Grzywacki durchzustecken, die zum Ausgleich einschob. Kurz danach erfolgte der Abpfiff. Der Finalteilnehmer musste somit durch ein Elfmeterschießen ermittelt werden.
Hier konnte sich die SGS mit 4:2 durchsetzen. Erfolgreich vom Punkt waren Alisa Grünwald, Jule Schnieder, Tereza Hlavova und Johann Nauels. Celina Hoffmann parierte einen Elfmeter des VfL.

Im Finale kam es zum Aufeinandertreffen mit Bayer 04 Leverkusen. In dem wohl besten Spiel des Turniers, schenkten sich beide Teams nichts. Jedoch ist anzuerkennen, dass Bayer 04 an diesem Tag die bessere Mannschaft stellte und verdient mit 1:0 gewann.

Fazit. „Herrliche Rahmenbedingungen sorgten für eine rundum gelungene Veranstaltung. Der zweite Platz ist als Erfolg zu sehen. Wir konnten in keinem Spiel eine konstante Leistung abrufen und hatten immer wieder Wackler drin. Dies ist aber in einem so frühen Stadium der Spielzeit durchaus normal, schließlich sind wir erst seit knapp zwei Monaten im Training. Steigerungen sind aber schon erkennbar.“

SGS Essen U15:
Celina Hoffmann, Annelie Wüster, Jule Jäger, Johanna Nauels, Jonah Kischkewitz, Tereza Hlavova, Alisa Grünwald, Inger Struwe, Sophie Grzywacki, Stella Senk, Jule Schieder, Annika Berns, Esma Pinar, Alana Chadrys, Nike Brinkmann

© SGS-Bericht

Zurück