Aktuelles rund um die Mannschaften

Stadtwerke Essen werden offizieller Jugendpartner bei der SGS Essen

Die Stadtwerke Essen sind offizieller Jugendpartner bei der SGS Essen. - Foto: Michael Gohl/SGS Essen

Seit einigen Spielen ist die neue Trikotwerbung bereits zu sehen, nun freuen sich beide Seiten auch über die offizielle Vermeldung der Zusammenarbeit: Die Stadtwerke Essen sind offizieller Jugendpartner bei der SGS Essen. Die Partnerschaft im Bereich der weiblichen Nachwuchsmannschaften stellt eine elementare Stütze für die Perspektivplanungen des Clubs von der Ardelhütte dar.

Mit der U17 (B-Juniorinnen-Bundesliga) sowie der U16 (Regionalliga West, Meister 2018) spielen die beiden ältesten Juniorinnen-Teams in den jeweils höchsten Altersspielklassen Deutschlands. Die Mannschaften der U15, U13 (u.a. Niederrheinpokalsieger 2018) und U11 (Meister 2018) messen sich zudem erfolgreich in rein männlichen Ligen. Aktuell ist die U17 Tabellenführer in der Bundesliga-Staffel West/Südwest und steuert mit großen Schritten auf die Qualifikation für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft zu.

Die gelebte Nachwuchsarbeit zeigt sich auch durch die hohe Zahl der Spielerinnen des Vereins, die in den vergangenen Jahren den Sprung in den Erstligakader schafften. Jüngstes Beispiel ist Talent Mara Grutkamp, deren Vertrag aufgrund ihrer positiven Entwicklung um zwei Jahre verlängert wurde. Doch auch Spielerinnen wie Lea Schüller, Jana Feldkamp oder Nicole Anyomi, die längst zum Kreis der Nationalmannschaft bzw. U-Nationalteams gehören, stammen aus der eigenen Jugend.

Lars Martin Klieve, Vorstand Stadtwerke Essen AG: „Die Verbindung zu den Menschen unserer Stadt liegt uns am Herzen, denn wir sind ein Unternehmen aus dieser Stadt für diese Stadt. Nach wie vor ist der Sportverein die Nummer eins in der Freizeit vieler Kinder und Jugendlicher. Im Sportverein entwickeln sie durch neue Herausforderungen und Erfahrungen auch persönliche Stärken. Daher unterstützen wir die Nachwuchsmannschaften der SGS Essen gerne und freuen uns auf spannende und siegreiche Spiele.“

Philipp Symanzik, Geschäftsführer SGS Essen: „Das positive Signal, das wir bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt von den Stadtwerken Essen erhielten, zeigt die große Verbundenheit der SGS Essen gegenüber. Erstmals in der Vereinsgeschichte konnten wir nun ein großes Unternehmen aus der Region durch unsere Vereinsphilosophie explizit für ein Engagement im Jugendbereich überzeugen. Die Kooperation ist für uns somit ein wichtiges Zeichen, dass unsere erfolgreiche Nachwuchsarbeit nicht nur wahrgenommen, sondern auch honoriert wird. Für diesen Vertrauensvorschuss möchten wir ausdrücklich danke sagen.“

© SGS-Bericht

Zurück