Aktuelles rund um die Mannschaften

SGS Essen bleibt vom Pech verfolgt: Torhüterinnen Klostermann und Stober fallen aus

Sie springen ein: Jil Strüngmann & Jennifer Gantenberg - Sarah Rauch/www.rauch-foto.de

Nach den beiden verletzungsbedingten Langzeit-Ausfällen von Stina Johannes (Sprunggelenksfraktur) sowie Kim Sindermann (Kreuzbandriss) ereilten die SGS Essen auf der Torwart-Position zwei weitere Hiobsbotschaften: Lisa Klostermann und auch Lara Stober fallen aufgrund von Verletzungen ebenfalls bis zum Saisonende aus.

Die 19-jährige Klostermann, im Sommer vom MSV Duisburg an die Ardelhütte gewechselt, kehrte erst kürzlich nach einer im Sommer zugezogenen Sprunggelenksverletzung zwischen die Pfosten zurück, und überzeugte in den Spielen gegen Frankfurt und Sand. Lisa Klostermann erlitt nun im Mannschaftstraining eine Innenmeniskusverletzung und wurde vergangene Woche Donnerstag erfolgreich operiert.
Die 21-jährige Stober hingegen wurde vom Verein im Oktober 2018 nachverpflichtet und absolvierte neben einer Partie in der Allianz Frauen-Bundesliga ebenso zwei Begegnungen für die Zweitligavertretung der SGS. Sie verletzte sich im Rahmen eines Testspiels an der Mittelhand.

Aus diesem Grund hat der Verein auf die Verletzungssituation reagiert und den bislang ruhenden Vertrag mit Torhüterin Jil Strüngmann wieder aktiviert. Strüngmann war vergangene Saison zwar verabschiedet, ihr noch laufender Vertrag jedoch nicht aufgehoben worden.
Die langjährige SGS-Torfrau Jennifer Gantenberg, bereits seit 2005 im Verein, ergänzt die Kaderposition Tor. Beide haben die Sporttauglichkeitsuntersuchung des DFB erfolgreich absolviert, befinden sich im Training der Erstligamannschaft und sind ab sofort spielberechtigt.

© SGS-Bericht

Zurück