Aktuelles rund um die Mannschaften

Punkteteilung an der Weser

Brachte schon früh ihr Team in Führung: Kirsten Nesse (SGS Essen) - Foto: © Michael Gehrmann

Im Schatten des Weserstadions reichte es für unsere SGS-Frauen am vergangenen Sonntag nur zu einem 1:1 (1:1) Unentschieden. Trotz optischer Überlegenheit und ausreichenden Torchancen blieb es nur unserer Stürmerin Kirsten Nesse gestattet, sich in die Torschützenliste eintragen zu dürfen.

Nach 120 Sekunden hatten die SGS-Verantwortlichen bereits den Torjubel auf den Lippen: Eine Flanke von unserer Spielführerin Manjou Wilde kam bei Lea Schüller an, doch sie setzte den Ball knapp neben das Gehäuse. In der siebten Minute war dann Nationalstürmerin Lea Schüller als Vorbereiterin unterwegs: Wieder machten die Schönebeckerinnen über Außen Druck, Schüller flankte in den Strafraum und Nesse verwandelte zum 0:1.

Kurz vor dem Pausentee dann die Ernüchterung, SVW-Spielerin Katharina Schiechtl wurde frei gespielt und erzielte den 1:1 Ausgleich.

Im zweiten Spielabschnitt wurde das Spiel noch intensiver und die Schönebeckerinnen kamen durch Manjou Wilde, erneut Lea Schüller und Lena Oberdorf zu weiteren Torchancen, die aber leider nicht zum gewünschten Erfolg führten.

In der 81. Minute wurde SGS-Cheftrainer Daniel Kraus zu einem ungewollten Wechsel gezwungen: SGS-Torhüterin Kim Sindermann musste nach einem Zusammenprall mit Mitspielerin Danica Wu den Platz verletzt verlassen (Platzwunde am Kopf) und Lara Stober kam zu ihrem ersten Einsatz für die SGS Essen in der Allianz Frauen-Bundesliga.

Kurz vor Ende der offiziellen Spielzeit (87.) parierte dann noch SVW-Keeperin Anneke Borbe einen Schuss von Marina Hegering und sicherte ihrem Team somit dieses Unentschieden.
 
SGS Essen:
Sindermann (81. Stober) - Klasen, Oberdorf, Brüggemann, J. Dallmann (58. Anyomi) - Feldkamp (67. Wu), Hegering, Schüller, Wilde - Knaak, Nesse

Schiedsrichter: Angelika Söder
Tore: 0:1 Nesse (7.), 1:1 Schiechtl (45.+1)
Zuschauer: 259
Gelb-Rote Karten: -
Rote Karten: -
Besondere Vorkommnisse: -

Autor: Kay Schuler/SGS

Zurück