Aktuelles rund um die Mannschaften

Nationalspielerin Turid Knaak und SGS Essen verlängern Vertrag

Die gebürtige Essenerin Turid Knaak verlängert den Vertrag mit der SGS. - Foto: © Michael Gehrmann

Die SGS Essen kann eine weitere wichtige Personalie vermelden: Nationalspielerin Turid Knaak und der Club von der Ardelhütte verlängerten den auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2020.
Seit der Saison 2017/2018 spielt die 28-jährige für das Team der Ruhrstädterinnen, nachdem die gebürtige Essenerin zuvor unter anderem für den FCR 2001 Duisburg (heute MSV Duisburg), Arsenal LFC und Bayer 04 Leverkusen auflief. 2009 gewann die zweifache DFB-Pokalsiegerin mit ihrer Teamkameradin Marina Hegering sogar den UEFA Women´s Cup.

Für die SGS absolvierte die Stürmerin bislang insgesamt 44 Spiele (14 Tore). Seit April 2018 steht die Offensivakteurin im Kader der deutschen Nationalmannschaft: Bislang stehen fünf Partien für Turid Knaak bei der DFB-Auswahl zu Buche und sie erhielt erst jüngst erneut eine Einladung für den Lehrgang mit Testspielen gegen Schweden (6. April 2019) und gegen Japan (9. April 2019).
Mit dem DFB-Team gewann die Dozentin für Sonderpädagogik an der Universität Köln die U17-Europameisterschaft 2008 und wurde 2010 mit der deutschen U20-Auswahlmannschaft im eigenen Land sogar Weltmeisterin.

SGS-Spielerin Turid Knaak: „Ich freue mich darüber, die positive sportliche Entwicklung bei der SGS Essen für ein weiteres Jahr mit zu begleiten und Teil dieser jungen sowie hungrigen Mannschaft zu sein. Mit meiner Erfahrung möchte ich auch weiterhin als Führungsspielerin vorangehen und Verantwortung in diesem ambitionierten Team übernehmen.“

SGS-Manager Philipp Symanzik: „Es ist toll, dass Turid als ´Essener Mädel` auch in der kommenden Spielzeit für die SGS auflaufen wird. Durch ihr anhaltend hohes Spielniveau ist sie nicht nur eine absolute Säule unseres Teams, sondern inzwischen auch fester Bestandteil der Frauen-Nationalmannschaft. Mit ihrer Einstellung, Motivation und Leistungsbereitschaft lebt sie auch perfekt die Werte, die das Ruhrgebiet verkörpern. Umso glücklicher sind wir, dass Turid sich entschlossen hat, weiter mit uns den SGS-Weg zu gehen.“

© SGS-Bericht

Zurück