Aktuelles rund um die Mannschaften

Leverkusen effizient - SGS U13 vergibt beste Chancen

Am vergangenen Samstag trafen sich der Bundesliganachwuchs von Bayer 04 Leverkusen und SGS Essen zu einem Testspiel auf der Platzanlage des VfB Solingen. Bei nahezu sommerlichen Temperaturen spielte man drei HZ (2x30 Minuten; 1x20 Minuten).

Die Anfangsphase gehörte der Mannschaft aus Leverkusen. Denn bereits in der ersten Minute unterlief Carla direkt nach dem Anstoß ein Fehlpass. Nelly parierte jedoch souverän. Wenige Minuten später hatte sie keine Abwehrchance, als Katja einen Querpass im Aufbau spielte, welchen Leverkusen abfing und zur 0:1 Führung (4.) nutzte.
Anschließend zeigte man sich jedoch sicherer im Aufbau, verteidigte kompakt, sodass Nelly kein einziges Mal mehr eingreifen musste. Leverkusen tat sich schwer im eigenen Spielaufbau, da die Schönebeckerinnen sie sofort unter Druck setzten. So konnten zahlreiche Fehlpässe und Balleroberungen erzwungen werden. Leider stand es in einem Missverhältnis zum Ertrag. Bei Balleroberungen in der zweiten Reihe fehlte häufig die passende Lösung, bei Balleroberungen in der ersten Reihe die Effektivität. Die besten Chancen ließ Tutu (8., 20.) nach Fehlpässen des Gegners und Ella (27.) nach einer starken Spieleröffnung über Katja und anschließenden guten Einzelaktion liegen.

In der zweiten Halbzeit wurde es in Punkto Chancenverwertung nicht besser. Bei einem Torschussverhältnis von 7:3 und den deutlich besseren Chancen muss man mehr als ein Tor erzielen. Lediglich Tutu traf in der 39. Min. zum 1:2-Anschlusstreffer, nachdem sie sich im Eins gegen Eins auf der linken Seite durchsetzen konnte. Zuvor verteidigte man jedoch gegen die Nr. 9 des Gegners alles andere als souverän, sodass sie das 0:2 in der 36. Minute erzielen konnte.
In der Folge wurden beste Chancen liegengelassen. Die beste hatte erneut Tutu in der 49. Minute, als sie einen Abpraller der gegnerischen Torhüterin, resultierend aus einem gut geschossenen Freistoß von Yaren, nicht rechtzeitig kontrollieren konnte. Weitere Distanzschüsse von Yaren (50.), Carla (51.), Katja (57.) fanden ebenfalls nicht den Weg ins Tor. Zudem traf ein von Carla geschossener Freistoss (58.) nur das Aluminium. Eine weitere schön erspielte Tief-Klatsch-Kombination über Luzie, Ella und Tutu (59.) fand den Weg ebenfalls nicht ins Tor.
Zugegebenermaßen spielte Bayer 04 Leverkusen in dieser Phase mit drei '07ner und zwei '08ter. Trotzdem muss man sich mit Blick auf die Summe der Chancen in der ersten und zweiten Halbzeit belohnen und die Tore machen. In der dritten Halbzeit brachte der Gegner dann nochmals die frischen offensiven '06ser. Der Mannschaft aus Essen merkte man an, dass sie entsprechend Körner gelassen haben. Bei nur drei Auswechselspielerinnen war der Arbeitsaufwand enorm. Folgend bestrafte Leverkusen eine Kette an Unachtsamkeiten mit dem 1:3 (70.) und anschließend einen Fehlpass von Tutu im Aufbau mit dem 1:4 (73.).

Fazit: ,,Das Spiel gegen Leverkusen hat sehr gut aufgezeigt, wo unsere Stärken und Schwächen liegen. Unser Spielaufbau hat sich im Verlauf der Saison stark verbessert. Trotz einiger Fehlpässe in der Anfangsphase hat meine Mannschaft gute spielerische Lösungen im Verlauf des Spiels gezeigt. Zudem agieren wir gut gegen den Ball und lassen wenige Torchancen zu. Jedoch zeigte sich meine Mannschaft erneut abschlussschwach und hat Probleme im letzten Drittel spielerische Lösungen zu finden. Daran müssen wir arbeiten. Das Ergebnis ist für mich sekundär. Ich habe ein gutes Spiel von meiner Mannschaft gesehen."

Am folgenden Sonntag kam dann der 07er Jahrgang gemeinsam mit einigen 08er Jahrgängen in Bergisch Born gegen deren spielstarke E2 zum Einsatz. In drei HZ konnte man auf dem 9er Feld mit 7:5 gewinnen.

© SGS-Bericht

Zurück