Aktuelles rund um die Mannschaften

Lena Ostermeier bleibt an der Ardelhütte

Lena Ostermeier (SGS Essen) - Bild: © Michael Gehrmann

Die SGS Essen freut sich, bekanntgeben zu können, dass Lena Ostermeier ihren bis zum 30.06.2019 laufenden Vertrag vorzeitig verlängert hat. Der neue Kontrakt ist nun bis zum 30.06.2021 gültig.

Die 22jährige Master-Studentin zählt seit der Saison 2012/13 zu den Spielerinnen der SGS Essen und kam vom SF Sölderholz 1893 aus Dortmund an die Ardelhütte. Sie spielte zunächst für die B-Juniorinnen in der Jugendabteilung der Schönebeckerinnen und gehört seit Anfang 2013 dem SGS-Bundesligakader an.
Im Alter von 16 Jahren feierte sie ihr Debüt in der Allianz Frauen-Bundesliga und ist seitdem fester Bestandteil der Erstligamannschaft. Wettbewerbsübergreifend stand die Defensivspielerin bislang bei 62 Partien für die SGS auf dem Platz. Zudem kam sie zu zwei Einsätzen in der deutschen U19-Nationalmannschaft.

Lena Ostermeier: „Ich freue mich sehr über die vorzeitige Vertragsverlängerung. Die SGS hat mich schon immer auf meinen privaten Wegen, aber auch auf dem Platz unterstützt. Besonders das Teamgefühl ist bei der SGS einzigartig. Wir können mit dieser jungen Mannschaft noch viel erreichen.“

SGS-Geschäftsführer Philipp Symanzik: „Lena spielt nicht nur seit vielen Jahren für uns, sondern zeigt, wie man Leistungsfußball und eine universitäre Ausbildung auf hohem Niveau miteinander verbinden kann. Ihr Bekenntnis zur Vereinsphilosophie ist ein klares Statement für die SGS Essen und freut uns sehr.“

© SGS-Bericht

Zurück