Aktuelles rund um die Mannschaften

Keine Punkte beim FC Bayern München

Im letzten Spiel der Hinrunde in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga musste sich die SGS Essen bei den Frauen des FC Bayern München mit 2:0 (0:0) geschlagen geben.

Im Duell Tabellendritter gegen den Tabellenvierten, spielten die Frauen von der Ardelhütte eine gute erste Halbzeit. Durch frühes Anlaufen wurde immer wieder der Ball behauptet. Die Zuschauer konnten erkennen, dass es für den FCB ein Geduldsspiel werden sollte. Bereits nach vier Minuten hatten die Essenerinnen ihre erste Tormöglichkeit durch Turid Knaak.
Die nächste nennenswerte Möglichkeit ergab sich dann in der 15. Spielminute, nach einer scharf in die Mitte geschossenen Ecke von Elisa Senß. Doch die Nationalspielerinnen Hergering und Oberdorf konnten den Ball nicht über die Linie drücken.

Zur zweiten Halbzeit wechselte FCB-Coach Jens Scheuer die Ex-Essenerin Mandy Islacker und Melanie Leupolz ein und der Druck der Münchenerinnen wurde größer. In der 54. Minute musste Essen den Rückstand hinnehmen. Bayerns holländische Nationalspielerin Lineth Beerensteyn ließ mit einem Flachschuss aus 17 m SGS-Torfrau Josie Plehn, die ihr achtes Bundesligaspiel machte, keine Chance.
Obwohl die Essenerinnen durch einen Freistoß von Lena Oberdorf die Möglichkeit zum Ausgleich hatten (57.), war es wiederum Lineth Beerensteyn, die das 2:0 für die Gastgeberinnen erzielte, was gleichzeitig auch der Endstand war.

SGS Chef-Trainer Markus Högner: „Wir sind alle enttäuscht, dass wir ohne Punkte nach Hause fahren. In der ersten Halbzeit haben wir ein sehr, sehr gutes Spiel gemacht. Meine Mannschaft stand kompakt und hat nichts zugelassen. Was leider gefehlt hat, war der letzte entscheidende Pass. Wenn wir zielstrebiger gewesen wären, wären wir auch in Führung gegangen. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann eine Phase, wo wir keinen Zugriff auf das Spiel hatten und auch nicht mehr richtig in die Zweikämpfe gekommen sind. In genau dieser Phase, machte Bayern die entscheidenden Tore. Dieses Spiel muss jetzt schnell abgehakt werden und wir versuchen in den beiden letzten Spielen des Jahres wieder erfolgreich zu sein.“

SGS Essen:
Plehn - Senß, Schüller, Klasen, Anyomi (78. Lange), Ostermeier, Oberdorf, Brüggemann (65. Wilde), Hegering, Feldkamp, Knaak (81. Grutkamp)

Schiedsrichterin: Susann Kunkel (Hamburg)
Tore:
Zuschauer: 523
Gelb-Rote Karten:-
Rote Karten:-
Besondere Vorkommnisse:

© Kay Schuler/SGS Essen

Zurück