Aktuelles rund um die Mannschaften

Für die SGS U20 rückt der Klassenerhalt in weite Ferne

Für das SGS U20-Perspektivteam ist der Klassenerhalt in der 2. Frauen-Bundesliga nach der 0:4-Auswärtsniederlage beim Abstiegskonkurrenten SV Weinberg in weite Ferne gerückt.

Nach dem zweiten Saisonsieg am letzten Wochenende gegen den FSV Gütersloh war das Team von Trainerin Laura Neboli positiv gestimmt und erwartungsvoll in den Süden nach Leutershausen gereist. Die Hoffnungen der Ruhrstädterinnen erhielten aber bereits nach 11 Spielminuten durch den Weinberger Führungstreffer einen ersten Dämpfer. Meike Wischgoll war mit einem 25 Meterschuss erfolgreich.
Der Führungstreffer war zugleich auch der Halbzeitstand, das SGS U20-Team hatte im ersten Durchgang lediglich einen gefährlichen Torschuss durch Mara Grutkamp (25.) zu verzeichnen, der von Weinbergs Torhüterin pariert wurde.

NichtOhneMeineMädels

Auch im zweiten Durchgang erwischten die Hausherrinnen den besseren Start. Nina Heisel konnte nach einem schönen Alleingang auf 2:0 erhöhen (53.). Das Team von Trainerin Laura Neboli mühte sich redlich, aber an diesem Sonntagmorgen wollte einfach nichts Zählbares gelingen. Die Angreiferinnen des SV Weinberg machten es besser und erhöhten in der Schlussphase des Spiels durch einen Doppelpack von Ellen Riess (73., 85.) sogar noch auf 4:0.
Nach dieser neuerlichen Niederlage gegen ein Team aus dem Tabellenkeller, wird sich der Abstieg des SGS U20-Perspektivteams bei nunmehr 14 Zählern Rückstand auf den rettenden elften Tabellenplatz, wohl nicht mehr vermeiden lassen.
Die SGS-Verantwortlichen können nun die Planungen für die kommende Spielzeit in der Frauen-Regionalliga West vorantreiben. Nächster Gegner in der 2. Frauen-Bundesliga ist am kommenden Sonntag (17.03.2019, 14 Uhr) im Stadion "Am Hallo" der Tabellenführer VfL Wolfsburg II.

SGS Essen U20:
Stober - Dzaltur, Coulibaly, Grassinger, Boahen (46. Barbara), Rosin, Thies, Hamdi (72. Habibovic), Hünnemeyer, Grutkamp, Reinhardt (58. Moczarski)

© SGS-Bericht

Zurück