Aktuelles rund um die Mannschaften

Doppelpack von Freutel beschert drei Punkte

Blumen für Lea Schüller und zum Abschied an Linda Dallmann, Isabel Hochstein und Sarah Freutel (v.l.) - Foto: © Michael Gehrmann

Am 21. Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga, setzten unsere SGS-Frauen ihre Serie fort und blieben, durch einen 3:0 (1:0) Sieg  gegen die Frauen von Borussia Mönchgladbach, auch im 14. Meisterschaftsspiel ungeschlagen. Vor 1.465 zahlenden Zuschauern erzielten Ramona Petzelberger (40.) und Sarah Freutel (59, 82.) die Treffer zum alles in allem ungefährdeten Sieg.

Vor dem Anpfiff der Partie, wurde drei SGS-Urgesteine, die insgesamt auf 475 Einsätze im Trikot der SGS kamen und unsere Cheftrainer Daniel Kraus verabschiedet. Außerdem wurde Lea Schüller für ihren 100. Einsatz für die SGS Essen geehrt.

Aufgrund der Tabellenkonstellation, war allen Beteiligten klar, dass das Spiel nur in eine Richtung gehen wird. Und so kam es dann natürlich auch, dass sich unsere SGS viele Chancen erspielte. In der zweiten Spielminute die erste Kopfballmöglichkeit für Lena Oberdorf. Eine Flanke von Manjou Wilde verfehlte nur knapp ihr Ziel. Weiter wurden viele Chancen kreiert, die leider nicht ihren Weg ins Gladbacher Gehäuse fanden.

Bis zur 40. Minute mussten die Essener Zuschauer warten, bis sie zum ersten Mal jubeln konnten. Im überfüllten Strafraum liegt der Ball plötzlich vor dem Fuß von Ramona Petzelberger, die ohne Probleme das Leder zur verdienten Führung einnetzen kann.

Auch nachdem Seitenwechsel bietet sich den Zuschauern das gleiche Bild; Essen greift an, Gladbach verteidigt kompakt.

Unter tosendem Applaus wurde dann Sarah Freutel in der 58. Spielminute eingewechselt. Der Uhrzeiger hatte sich nicht einmal komplett gedreht, da erzielte sie mit ihrer ersten Ballberührung nach einem Lattentreffer von Lea Schüller das verdiente 2:0.

Acht Minuten vor dem offiziellen Spielende war es dann nochmal Sarah Freutel, die mit ihrem zweiten Treffer des Tages den 3:0 Endstand erzielte. Nach toller Vorarbeit von Linda Dallmann und Turid Knaak hatte sie keine Mühe, den Ball im Gladbacher Tor unterzubringen.

SGS-Cheftrainer Daniel Kraus: „Ich glaube, dass wir unseren Zuschauern im letzten Heimspiel der Saison kein gutes Spiel gezeigt haben. Wir haben langsam gespielt und hatten viele leichte Ballverluste. Gern hätten wir unseren treuen Fans ein größeres Spektakel geboten, aber Gladbach hat dies gut zu verhindern gewusst. Leider waren wir heute nicht kreativ genug und haben viele Möglichkeiten leichtfertig vergeben.“

SGS Essen:
Strüngmann, Wu (58. Freutel), Feldkamp, J. Dallmann (46. Nesse), Wilde, L. Dallmann, , Petzelberger, Ostermeier, Oberdorf,  Schüller (82. Hochstein), Knaak

Schiedsrichter: Angelika Söder
Tore: 1:0 Petzelberger (40.), 2:0 Freutel (59.), 3:0 Freutel (82.)
Zuschauer: 1.465
Gelb-Rote Karten: -
Rote Karten: -
Besondere Vorkommnisse: -

© Kay Schuler/SGS Essen

Zurück