Aktuelles rund um die Mannschaften

DFB-Pokal Frauen – Live bei ARD SGS Essen fiebert Halbfinale beim VfL Wolfsburg entgegen

Ina Lehmann (SGS Essen) - Foto: © Michael Gehrmann

Am kommenden Sonntag, dem 15. April 2018, steht für die SGS Essen das Halbfinale im DFB-Pokal Frauen gegen den VfL Wolfsburg an. Anstoß zu diesem Highlight ist um 15.10 Uhr im AOK Stadion. Die Partie wird, ebenso wie das zweite Halbfinale zwischen dem FC Bayern München und Turbine Potsdam, als Live-Konferenz bei der ARD übertragen.

Das Team von der Ardelhütte schaffte im Wettbewerb mit 10:0 (2. Runde, 1. FC Neubrandenburg) und mit 5:0 (Achtelfinale, SV Werder Bremen) sowie zuletzt durch einen furiosen 5:2-Sieg (n. V.) gegen den SC Freiburg den Sprung in die Vorschlussrunde. Deutlich mehr Mühe hatte im Viertelfinale der VfL Wolfsburg beim knappen 2:1-Erfolg gegen den SC Sand (1. Runde: 6:0 bei Union Berlin, Achtelfinale: 5:0 beim BV Cloppenburg). In insgesamt 26 Aufeinandertreffen beider Clubs blieben die Wölfinnen 16 Mal siegreich (sechs Niederlagen, vier Remis), wobei die SGS auswärts beim aktuellen Double-Sieger zweimal erfolgreich war. Im DFB-Pokal Frauen standen sich die Mannschaften bislang einmal gegenüber, hier hatte der Club aus der Autostadt knapp mit 2:1 die Nase vorn.

Für eine dem Halbfinale angemessene Stimmung wird gesorgt sein: Begleitet wird der SGS-Tross von weit mehr als 120 Essener Fans, die sich im Rahmen einer organisierten Fanfahrt mit mehreren Bussen auf den Weg nach Wolfsburg machen werden.

SGS-Cheftrainer Daniel Kraus: „Nach dem erfolgreichen Pokalspiel gegen den Sportclub aus Freiburg, freuen wir uns jetzt auf das anstehende Pokal-Halbfinale gegen den VfL Wolfsburg. Auf dem Weg hierhin haben wir in Runde zwei in Neubrandenburg gespielt und im Achtelfinale gegen den SV Werder Bremen. Wir sind also an Auswärtspartien gewöhnt und freuen uns abermals auf zahlreiche Unterstützung von unseren Fans. Man merkt die Vorfreude auf das Spiel in jedem Gespräch mit Spielerinnen, Vereinsvertretern und Fans. Im Vorfeld der Partie standen zwei Qualifikationsspiele der Nationalmannschaft auf dem Programm. Auch hier waren vier Spielerinnen aus unserem Team dabei – was den erfolgreichen Ausbildungsweg der SGS Essen bemerkenswert unterstreicht. Beeindruckend war die Leistung von Lea Schüller, der gleich vier Tore gegen Tschechien gelangen.“

SGS-Kapitänin Ina Lehmann: „Sonntag ist es endlich soweit und wir treten im DFB-Pokal-Halbfinale gegen den VfL Wolfsburg an. Die Vorfreude auf dieses Spiel ist natürlich riesig. Haben wir uns zuletzt auf die Aufgaben in der Allianz Frauen-Bundesliga konzentriert, geht es jetzt ausschließlich darum, das Finalticket zu lösen. Viele Spielerinnen aus unserem aktuellen Kader waren 2014 bereits im Endspiel in Köln dabei und kennen dieses unbeschreiblich gute Gefühl. Eine größere Motivation, als dies zu wiederholen, gibt es nicht. Natürlich haben wir mit dem Auswärtsspiel beim Double-Sieger eine große Herausforderung zugelost bekommen. Aber wir wissen um unsere Chance und werden mit der gleichen Einstellung, wie zuvor gegen den SC Freiburg, in diese Partie gehen. Ich freue mich sehr darüber, dass viele unserer Fans den Weg nach Wolfsburg antreten, um uns anzufeuern – mit ihrer Unterstützung wollen wir diesen letzten Schritt gehen.“

© SGS-Bericht

Zurück