Aktuelles rund um die Mannschaften

Auswärtsniederlage der U20 in Gütersloh

Nach der durchaus positiven Leistung samt nicht zufriedenstellendem Ergebnis in Saarbrücken, ging es für die junge Nachwuchstruppe der SGS Essen diesmal in der 2. Frauen-Bundesliga zu den abstiegsgefährdeten Frauen des FSV Gütersloh.
Für die Hausherrinnen zählte bei der angespannten Tabellensituation im vorletzten Spiel der aktuellen Saison nur ein Sieg. Dies zeigten sie von Anfang an auch auf dem Platz. Jeder Zweikampf wurde aggressiv geführt und auch die Zuschauer vermittelten den Eindruck: Es geht ums Ganze.
Die Essenerinnen erarbeiteten sich jedoch durch eine konzentrierte Vorstellung in den ersten 10 Minuten ein leichtes Übergewicht und kamen zu einigen guten Angriffen. Wie so oft scheiterte eine Belohnung nur am letzten Pass oder am Abschluss.
Nach einem mehr als fragwürdigen Freistoß im Mittelfeld, sollte der lang herein geschlagene Ball zunächst die Latte und dann das Bein der Hausherrinnen finden. Aradini brachte mit ihrem Tor in der 13. Minute nicht nur ihre eigene Mannschaft in Führung, sondern auch Unsicherheit in die Reihen der SGS.
Im Anschluss gewann Gütersloh Überwasser und belohnte sich durch Wille (32.) noch vor dem Halbzeitpfiff.

Nach dem Seitenwechsel zeigte die U20 dann wieder ihr bissiges Gesicht und versuchte durch Leidenschaft und Aggressivität zurück ins Spiel zu finden. Gegen einen Gegner der ab der 45. Minute vor allem darauf bedacht war das Ergebnis zu sichern liefen sie jedoch vergeblich an. So bietet nun das Spiel in Meppen die letzte Möglichkeit noch einmal „etwas zu holen“ und sich nicht punktlos aus der Rückrunde der 2. Frauen-Bundesliga Richtung Regionalliga zu verabschieden.

SGS Essen U20:
Joana Gutke - Jana Barbara (32. Anna Grassinger), Maja Hünnemeyer, Mandy Reinhardt, Vanessa Kniszewski, Nursen Yaprak (84. Hannah Lenzen), Isa Rosin, Kimberly Oertgen, Anna Moczarski (67. Lisa Schlaghecke), Barakissa Coulibaly, Annalena Rieke

© SGS-Bericht

Zurück