Aktuelles rund um die Mannschaften

Ajax Amsterdam Frauen „Am Hallo“

Fiebern dem Liga-Start entgegen: Kerstin Schlosser und Markus Högner - Foto: © Michael Gehrmann

Neun Tage vor dem ersten Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga gibt der vierfache niederländische Pokalsieger und zweifache Meister der niederländischen Ehrendivision seine Visitenkarte in Essen ab. Die SGS Essen empfängt am Freitag, 09. August 2019 das Frauen-Top-Team von Ajax Amsterdam.
Unter der Leitung von Nico Neuhaus mit seinen Assistenten Kai Henkies und Norman Rossow wird dieses Spiel auf der Sportanlage „Am Hallo“ (Hallostraße 50, 45141 Essen) um 17 Uhr angepfiffen.

Die Frauenfußballabteilung des Ajax Amsterdam wurde am 18. Mai 2012 gegründet. Seit dem wurde Ajax in den Spielzeiten 2017/18 und 2016/17 niederländischer Fußballmeister. Des Weiteren standen die Amsterdamer-Frauen seit der Saison 2013/14 jedes Jahr im Pokalfinale und konnten bisher vier Mal den Frauenpokal gewinnen (2018/19, 2017/18,2016/17, 2013/14). Ajax unterhält in Torrance, Kalifornien ein Farmteam, welches in der amerikanischen Women’s Premier Soccer League (WPSL) unter den Namen Ajax America spielt.

Nach der sehr guten Leistung gegen den amtierenden belgischen Pokalsieger KAA Gent, treffen die Schönebeckerinnen im Rahmen der Vorbereitung nun auf die nächste Mannschaft mit internationalem Top-Niveau.

Dieses Aufeinandertreffen wird sicher nicht nur ein besonderer Prüfstein für die Mannschaft von SGS-Cheftrainer Markus Högner sein, sondern auch ein absolut sportliches Highlight für alle SGS-Fans werden.

SGS-Cheftrainer Markus Högner: „Wir sind froh, unsere Generalprobe zum Bundesligaauftakt gegen einen so renommierten Gegner wie Ajax Amsterdam absolvieren zu können. Insgesamt haben wir immer noch viele Langzeitverletzte, die aber peu à peu ins Mannschaftstraining integriert werden. Ein herber Rückschlag war natürlich die schwere Verletzung von Lisa Klostermann, die auf einem guten Weg war und sich stark im Training präsentierte. Das ist aber auch die Chance für andere Spielerinnen sich ins Rampenlicht zu spielen. Dies ist den jungen U20 Spielerinnen wie Maja Hünnemeyer, Mathilda Thies, Mara Grutkamp und Alida Dzaltur in der Vorbereitung gelungen. Gegen Ajax gilt es möglichst defensiv so stabil aufzutreten, wie uns dies gegen Gent gelungen ist, sowie offensiv in Drucksituationen die Ruhe zu bewahren."

© Kay Schuler/SGS Essen

Zurück